Physikalische Therapie und Rehabilitation

Physikalische Therapie und Rehabilitation

In der physikalisch-rehabilitativen Medizin behandeln wir Patienten mit körperlichen Beeinträchtigungen und Struktur- und Funktionsstörungen.

Unser Fachbereich Physikalische Therapie und Rehabilitation

Die Physikalisch-rehabilitative Medizin ist ein eigenständiger Fachbereich. Unsere Ärzte haben eine entsprechende fachärztliche Weiterbildung.  Wir behandeln in der physikalisch-rehabilitativen Medizin Patienten mit körperlichen Beeinträchtigungen und Struktur- und Funktionsstörungen, sowohl mit akuten Beschwerden als auch Reha-Patienten.

Der Fachbereich physikalische Therapie und Rehabilitation umfasst:

  • Sekundäre Prävention (Vorsorgeuntersuchungen)
  • Interdisziplinäre Diagnostik
  • Behandlung und Rehabilitation von körperlichen Beeinträchtigungen, Struktur- und Funktionsstörungen mit konservativen, physikalischen, manuellen und naturheilkundlichen Therapiemaßnahmen sowie Verfahren der rehabilitativen Intervention

Die Zusammenführung von Akutbehandlung und Reha erlaubt uns einen nahtlosen Übergang einer akutstationären Therapie mit anschließender Rehabilitation, ohne Wechsel von Arzt und Therapeutenteam. Dies gewährleistet eine vertrauensvolle und kontinuierliche Behandlung.

Was wir behandeln

  • Wirbelsäulenleiden
  • Entzündliche und degenerative Gelenkerkrankungen (Arthrose)
  • Neuroorthopädische-neuromuskuläre Erkrankungen (Spasmen, Muskelschwund)
  • Bandscheibenvorfälle
  • Chronische Schmerzpatienten

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Klinik ist die Frührehabilitation nach operativen Eingriffen an der Wirbelsäule sowie die konservative (nicht operative) Behandlung von Bandscheibenvorfällen der Hals- und Lendenwirbelsäule.

Wie wir Sie behandeln

Wir nutzen Rehabilitationsmaßnahmen einschließlich der frühen Rehabilitation.

Unsere Ziele sind:

  • Krankheitsfolgen beseitigen bzw. vermindern
  • gestörte Funktionen verbessern und kompensieren
  • Integration in den Alltag
  • Langzeit-Rehabilitation 

Den Anfang Ihrer Behandlung stellt eine umfangreiche Diagnostik dar. All unsere Ärzte sind bestens mit rheumatologischen, orthopädischen und neuromuskulären Erkrankungen vertraut. Bei Bedarf kann Ihr behandelnder Arzt direkt einen Arzt der entsprechenden Fachdisziplin hinzuziehen.

Diagnostik

Im Fachbereich Physikalische Therapie und Rehabilitation nutzen wir zur Diagnostik u. a. folgende Methoden:

  • EKGs (Langzeit-EKG)
  • Ultraschall
  • Echokardiographie (Ultraschall am Herz)
  • Computertomographie
  • Punktion (Entnahme von Gewebeflüssigkeit) an Gelenken und Rückenmark
  • Knochendichtmessung
  • Lungenfunktionsprüfung
  •  Röntgen

Wir arbeiten mit Fachpraxen für HNO, Urologie, Augenheilkunde, Chirurgie und Gynäkologie zusammen. Bei Bedarf überweisen wir Sie an eine der Praxen. Die Kooperation ermöglicht uns weitere Diagnostik zu veranlassen, wie:

  • Kernspintomographie
  • Speziallabor
  • Szintigraphie (bildgebendes Verfahren mit Hilfe radioaktiver Stoffe)

Durch die ausführliche Diagnostik können wir genau feststellen, welches Krankheitsbild bei Ihnen vorliegt. Auf dieser Grundlage und in Absprache mit Ihnen leiten wir anschließend die bestmögliche  Therapie ein.

Unsere Therapiemethoden

Als physikalische Therapieformen nutzen wir Krankengymnastik, Ergotherapie, manuelle Therapie, Massagetherapie, Elektro- und Ultraschalltherapie, Wasserbewegungstherapie sowie Wärme- und Kälteträgertherapie. Sie werden von einem multiprofessionellen Team behandelt. Es finden regelmäßige interdisziplinäre Konferenzen statt, insbesondere Besprechungen mit Therapeutenteam und Ärzten verschiedener Fachrichtungen.

Die Therapieziele stimmt Ihr Arzt mit Ihnen ab. Berücksichtigt werden dabei auch Ihre Belange aus dem beruflichen und sozialen Bereich.

Unsere Therapie im Fachbereich Physikalische Therapie und Rehabilitation besteht aus verschiedenen Therapiebausteinen:

Physiotherapie
  • funktionelle Bewegungslehre (nach Klein-Vogelbach)
  • manuelle Therapie
  • PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Faszilitation), eine dreidimensionale Therapie bestehend aus Physio-, Ergo- und Logopädie zur Behandlung eines gestörten Bewegungsverhaltens

Zu den Therapiemethoden zählen

  • Atemtherapie
  • Gerätetraining
  • Terraintraining: Trainieren im Gelände
  • Weichteiltechnik: Muskel- und Bindegewebsmassagen
  • verschiedene Gruppentherapien
Mehr anzeigen
Physikalische Therapie
  • Reizstromtherapie zur Schmerzbehandlung und Muskelstimulation
  • Elektrostimulation
  • Eisapplikation
  • Wärmeträger
  • Ultraschall
  • TENS (Transkutane Elektrische Nervenstimulation)
Mehr anzeigen
Ergotherapie
  • motorisch funktionelle Einzelbehandlung
  • sensomotorische perzeptive Einzelbehandlung zur Verbesserung von Störungen der Körperwahrnehmung und Koordination
  • Kognitionstraining: Training der geistigen Leistungsfähigkeit
  • Ergonomisches Arbeiten
  • Gestaltungsgruppen
Mehr anzeigen

Zusätzlich wenden wir folgende Therapiemethoden an:

  • Krankengymnastik
  • Massagetherapie
  • Wasserbewegungstherapie
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Nordic Walking
  • Entspannungsverfahren

Spezialambulanz für rheumatische Erkrankungen

In der MEDICLIN Seidel Klinik gibt es eine Spezialambulanz für rheumatische Erkrankungen.
Unter  der Telefonnummer +49 7635 30214 können Sie einen Termin vereinbaren.

Wer Sie behandelt

Andreas Leipold-Weißenfels

Andreas Leipold-Weißenfels

Oberarzt Physikalische und Rehabilitative Medizin

Prof. Dr. med. Franz Xaver Glocker

Prof. Dr. med. Franz Xaver Glocker

Ärztlicher Direktor, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Wirbelsäulenerkrankungen und Neuromuskuläre Erkrankungen

PD Dr. med. Max-Jürgen Storch

PD Dr. med. Max-Jürgen Storch

Chefarzt Innere Medizin / Rheumatologie

Wie Sie uns kontaktieren können

Rezeption

Rezeption

MEDICLIN Seidel-Klinik